• Funde aus Troja

    Studioausstellung anlässlich des 125. Todestages von Heinrich Schliemann vom 23. April bis 15. Juli 2015 im Archäologischen Museum der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

     

    Funde aus Troja, Plakat der Ausstellung

     

    Das Archäologische Museum besitzt eine Reihe von bronzezeitlichen Funden aus den Grabungen Heinrich Schliemanns in Troja. Gefäße und Geräte, die im ersten Moment unscheinbar wirken, sind doch authentische Zeugnisse, die wesentlich zum Verständnis dieses sagenumwobenen Ortes beitragen. Anlässlich des 125. Todestages von Heinrich Schliemann präsentiert das Archäologische Museum Objekte, die von Studierenden im Rahmen eines Seminars wissenschaftlich neu erfasst worden sind.

     

    Funde aus Troja, Tafel mit biographischen Angaben zum Ausgräber Heinrich Schliemann

     

    Prof. Dr. Stephan Lehmann
    Archäologisches Museum der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

    Dr. Ivonne Kaiser
    Seminar für Klassische Archäologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

    INMEDIAK e.V. hat mit Hilfe von privaten Spendern die mediale Werbung für die Ausstellung unterstützt.