• Satzung

    §9 Finanzierung des Vereins

    Die finanzielle Basis für die Tätigkeit des Vereins sind die Mitgliedsbeiträge der Fördermitglieder, Spenden und Zuwendungen. Die Verwendung der finanziellen Mittel erfolgt auf der Grundlage der Beschlüsse der Mitgliederversammlung. Der Finanzbeauftragte gibt jährlich auf der Mitgliederversammlung einen Finanzbericht.

    §10 Kassenprüfung

    Über die Jahreshauptversammlung ist ein Kassenprüfer für die Dauer von vier Jahren zu wählen, der nicht dem Vorstand angehören darf. Der Kassenprüfer hat die Aufgabe, Rechnungsbelege sowie deren ordnungsgemäße Verbuchung und die Mittelverwendung zu überprüfen sowie mindestens einmal jährlich den Kassenbestand des abgelaufenen Kalenderjahres festzustellen. Die Prüfung erstreckt sich nicht auf die Zweckmäßigkeit der vom Vorstand genehmigten Ausgaben. Der Kassenprüfer hat in der Mitgliederversammlung auch die Vereinsmitglieder über das Ergebnis der Kassenprüfung zu unterrichten.

    §12 Auflösung des Vereins

    Bei Auflösung des Vereins auf Beschluss der Mitgliederversammlung oder Wegfall steuerbegünstigter Zwecke wird das vorhandene Vermögen und Eigentum an die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg übergeben, die es zur Förderung der kunsthistorischen und archäologischen Forschung zu verwenden hat. Mitglieder haben keinen Anspruch auf das Vermögen des Vereins.

    §13 Gerichtsstand und Erfüllungsort

    Gerichtsstand und Erfüllungsort ist die Stadt Halle/Saale.

     

    Vorstehender Satzungsinhalt wurde von der Gründungsversammlung am 17. 11.1999 beschlossen. § 2 wurde mit Beschluss der Jahresversammlung vom 28.04.2005 erweitert.

    Seiten: 1 | 2 | 3